Bahnhof Bohmte

© Gemeinde Bohmte

Kirchhofsburg Bad Laer

© Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.

Rulle

 © Jürgen Krämer

Gellenbecker Mühle Hagen a.T.W.

© Jürgen Krämer

Burg Scheventorf Bad Iburg

© Jürgen Krämer

Georgsmarienhütte

© Stadt Georgsmarienhütte

Renkenoerener See Borgloh

© Gemeinde Hilter

Belmer Mühle

© Jürgen Krämer

Saline Bad Rothenfelde

© Jürgen Krämer

Geologischer Lehrpfad in Hasbergen

© Jürgen Krämer

Eisenzeithaus Venne

© Gemeinde Ostercappeln

Bifurkation Melle-Gesmold

© Jürgen Krämer


Königstraße 1 • Klosterpforte 49124 • Georgsmarienhütte 
Telefon:  05401-849266 • E-Mail: info@hbol.de
Aktuelle Informationen rund ums Osnabrücker Land:

Sie können die Beitrittserklärung ausdrucken oder online ausfüllen und anschließend unterschreiben.
Beitrittserklärung
b_130_185_16777215_00_images_wappen_Georgsmarienhuette.png

Stadtportrait Georgsmarienhütte

Georgsmarienhütte wurde am 19.09.1970 aus den Ortsteilen Alt-Georgsmarienhütte, Oesede, Kloster Oesede, Harderberg, Holzhausen und Holsten-Mündrup gegründet.

Junge Stadt im Grünen, Wohnstadt im Grünen, Einkaufsstadt im Grünen, Industriestadt im Grünen.

Mittelzentrum im Schwerpunktraum Osnabrück. Mit ca. 35.000 Einwohnern ist Georgsmarienhütte die zweitgrößte Kommune im Landkreis Osnabrück.

Reizvoll in der Hügellandschaft des Teutoburger Waldes gelegen, vom 331 m hohen Dörenberg grüßt der 22 m hohe Hermannsturm und vom 192 m hohen Lammersbrink der Varusturm weit ins Land.

Attraktives Bildungsangebot: alle Schulformen, Sonderschule, Kreismusikschule, Volkshochschule, 2 Erwachsenenbildungsstätten, Studienzentrum für musische Bildung „Forum Artium“.

Kultur-, Sport- und Freizeiteinrichtungen, u. a. Museum Villa Stahmer, Hallen- und Freibad, Waldbad, Waldbühne Kloster Oesede, Klosterpforte, Altes Klostergebäude und romanische Kirche St. Johannis in Kloster Oesede, Gedenkstein Hohe Linde, Wallgrabenanlage der Bardenburg.

 

Heimathäuser / Kulturorte

Ensemble von vier ehemaligen Klöcknerhäusern am Kasinopark, die schon für den Abriss bestimmt waren. Während ein Haus für Zwecke der Volkshochschule durch die Stadt hergerichtet wurde, sind die 3 anderen denkmalgeschützen Häuser von Vereinen restauriert worden:

Heimathaus des Heimat- und Verschönerungsvereines Georgsmarienhütte

Im Kasinopark 7
49124 Georgsmarienhütte

Haus der Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Am Kasinopark 10
49124 Georgsmarienhütte

Forum Artium

Studienzentrum für musische Bildung mit Veranstaltungen, Seminaren und Meisterkursen.
www.forum-artium.de

Klosterpforte des ehemaligen Klosters Oesede

Königstraße 1
49124 Georgsmarienhütte

Ansprechpartner:
Förderverein zur Erhaltung der Klosterpforte e.V.

Waldbühne Kloster-Oesede

 

Museen

Museum Villa Stahmer

ZEUGIN EINER GLANZVOLLEN ZEIT

Museum Villa Stahmer im Frühjahr Das Museum der Stadt Georgsmarienhütte hat seine 'Heimat' in einem interessanten historischen Gebäude aus dem (Bau)Jahr 1900 gefunden: die Villa Stahmer war ursprünglich das luxuriöse Wohnhaus des Fabrikanten Robert Stahmer.

Seit 1968 gehörte die Villa der Gemeinde Oesede, befindet sich jetzt – seit Stadtwerdung – im Eigentum der Stadt Georgsmarienhütte. Von 1975 bis 1980 haben ehrenamtliche Kräfte mit großem Engagement und mit Unterstützung durch die Stadtverwaltung die Villa Stahmer zum Museum um- und ausgebaut. Seit 1986 steht die Einrichtung unter hauptamtlicher Leitung.

Der Bestand spiegelt die historischen Gegebenheiten der Umgebung wieder: In einer bäuerlich geprägten, kulturell interessanten, aber wirtschaftlich armen Gegend wurde 1856 auf Initiative des Hannoverschen Königs Georg V. und seiner Frau Marie auf Malberger Gemeindegrund ein Hüttenwerk gegründet, das innerhalb kürzester Zeit der größte Arbeitgeber der Region wurde. Da vor Ort nicht genügend Arbeitskräfte vorhanden waren, wurden von außerhalb Facharbeiter angeworben, für die ein eigenes "Industriedorf" gegründet wurde. Im Museum wird die Werksgeschichte und die Geschichte des Industriedorfes ebenso sichtbar gemacht wie die jahrhundertealte Kulturlandschaft der bis 1970 selbstständigen Gemeinden.

Ein Prachtstück der 2003 neu eingerichteten Präsentation zur Stadtgeschichte ist die von Dieter Görbing aus verschiedenen Metallen gestaltete Panoramaansicht der historischen Werksanlagen.

Verschiedene Werkstätten des alten Handwerks zeigen wie noch vor rund hundert Jahren gearbeitet wurde.

Die Bewohner der Villa Stahmer waren stets komfortabel eingerichtet. Während der normale 'Georgsmarienhütter' in den 1920er Jahren in der "Alten Wanne" (heute Jugendzentrum) ein Bad nahm, verfügten die Bewohner der Villa Stahmer bereits über ein privates Badezimmer und Wasserclosett. Das Bad ist im orientalischen Stil gehalten und eine Besonderheit im Osnabrücker Land. Aus der glanzvollen Zeit, als in der Villa noch ein Heer von Dienstmädchen für Ordnung sorgte, sind noch viele andere Dinge erhalten: der Frühstückssalon, das Schlafzimmer, die Dienstmädchentreppe, die alten Türen, die Stuckdecken und die Bleiverglasungen.

Im zweiten Obergeschoss 'lebt' das Museum durch ständig wechselnde Sonderausstellungen. Für Schulklassen und Gruppen gibt es ein museumspädagogisches Programm.

Carl-Stahmer-Weg 13
49124 Georgsmarienhütte

Ansprechpartner:
Stadt Georgsmarienhütte
www.georgsmarienhuette.de

Kunstschule Paletti

Museumspädagogische Programme, historische Werkstätten wie Backstube, Druckerei und Tischlerei, landwirtschaftliche Geräte. Kunstausstellungen. Wohnambiente mit Wohn- und Schlafzimmer, orientalisches Badezimmer.

 

Heimatvereine

Heimat- und Verschönerungsverein Georgsmarienhütte e. V.

Arbeitsschwerpunkte: Wandern, Wanderfahrten, Klönabende, Landschaftspflege am Holsteteich, Unterhaltung Wanderwege, Unterhaltung und Betrieb des Heimathauses,
s. unter Heimathäuser

Heimatverein Oesede e. V.

Arbeitsschwerpunkte: Wandern, Wanderfahrten, Klönabende, Unterhaltung der Wanderwege.

Heimatverein Kloster Oesede e. V.

Arbeitsschwerpunkte: Pflege der plattdeutschen Sprache (mtl. Treffs), Mitarbeit in der Chronikgruppe, mtl. Treffs der Spielgruppe, mtl. Wanderungen im Nahbereich, mtl. Treffen einer Handarbeitsgruppe, garten- und landschaftspflegerische Maßnahmen auf dem Marktplatz Kloster Oesede, Unterhaltung der Wanderwege.

Förderverein Holzhauser Leben e.V.

 

Anschrift

Stadt Georgsmarienhütte

Oeseder Straße 85
49124 Georgsmarienhütte
www.georgsmarienhuette.de