Belmer Mühle

© Jürgen Krämer

Bahnhof Bohmte

© Gemeinde Bohmte

Rulle

 © Jürgen Krämer

Eisenzeithaus Venne

© Gemeinde Ostercappeln

Renkenoerener See Borgloh

© Gemeinde Hilter

Gellenbecker Mühle Hagen a.T.W.

© Jürgen Krämer

Burg Scheventorf Bad Iburg

© Jürgen Krämer

Kirchhofsburg Bad Laer

© Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.

Georgsmarienhütte

© Stadt Georgsmarienhütte

Geologischer Lehrpfad in Hasbergen

© Jürgen Krämer

Bifurkation Melle-Gesmold

© Jürgen Krämer

Saline Bad Rothenfelde

© Jürgen Krämer


Königstraße 1 • Klosterpforte 49124 • Georgsmarienhütte 
Telefon:  05401-849266 • E-Mail: info@hbol.de
Aktuelle Informationen rund ums Osnabrücker Land:

Sie können die Beitrittserklärung ausdrucken oder online ausfüllen und anschließend unterschreiben.
Beitrittserklärung
b_130_185_16777215_00_images_wappen_Ostercappeln.png

Ortsportrait Ostercappeln

Die Gemeinde Ostercappeln liegt im Naturpark TERRA.vita und hat Teil an den waldreichen Höhen des Wiehengebirges und der Norddeutschen Tiefebene. Die Ortschaften Ostercappeln, Schwagstorf und Venne prägen das Bild der Flächen-gemeinde. Auf den 100,19 km². leben etwa 9.800 Menschen.

Die Gemeinde Ostercappeln umfasst einen Teil des alten Kirchspiels Ostercappeln, dessen Entwicklung sich bis ins 11. Jahrhundert zurückverfolgen lässt. Ostercappelen wird 1188 im Urkundenbuch als bischöfliches Lehngut erwähnt. Der Ortsname verweist auf eine “Kapelle im Osten” des Bistums Osnabrück. Im Mittelalter entwickelte sich im Umkreis der Lambertuskirche das Wiegbold Ostercappeln. Der Ort war über Jahrhunderte Sitz des Gogerichts "Up der Angelbeke". Im Jahre 1087 wird Venne, ehemals Vogtei der Bauernschaften Broxten, Vorwalde und Niewedde urkundlich erwähnt. Ebenfalls Schwagstorf und der Ortsteil Felsen, die im Jahre 1090 anlässlich von Hofübertragungen an das Domkapitel Osnabrück genannt werden. Symbolisch wird der Zusammenschluss der Ursprungsgemeinden in den acht Rauten des Gemeindewappens dargestellt. Im Zuge der Gebiets- und Verwaltungsreform vereinigten sich im Jahre 1972, die Gemeinden Haaren, Hitz-Jöstinghausen, Nordhausen, (Samtgemeinde Ostercappeln), Broxten, Vorwalde, Niewedde (Samtgemeinde Venne), und Schwagstorf zur Gemeinde Ostercappeln.

Die Varusschlacht hat zwischen dem heutigen Ostercappeln und Bramsche statt gefunden. Seit 1987 wird in der Kalkrieser-Niewedder Senke geforscht. Die Landwirtschaft, bäuerliches Handwerk und Gewerbe prägen die wirtschaftliche Entwicklung der Region über Jahrhunderte. Bedeutende Wasserstraße ist der Mittellandkanal, der die Gemeinde seit 1910 quert. Ab 1920 entwickelte sich der Fremdenverkehr im Luftkurort Ostercappeln. 1986 erfolgte die Eröffnung des Freizeitparks Kronensee und 1996 die Gründung des Golfclub Varus. Die 18 Loch Golfanlage ist ganzjährig bespielbar und in unmittelbarer Nähe zur Varusschlacht.

In den letzten Jahrzehnten veränderten wirtschaftliche und soziale Wandlungen das Erscheinungsbild der Gemeinde von der Agrar- zur Dienstleistungs- und Wohngemeinde, womit sich der Blick auf die Erfordernisse der Gegenwart und Zukunft richtet, jedoch stets im Bemühen, die Heimatgeschichte unseres Ortes nicht außer Acht zu lassen.

 

Mühlen

Im frühen Mittelalter (1074/87) entstand ein Vorgängerbau der Venner Wassermühle als Hofmühle des Meyerhofes zu Venne. 1725 erfolgte der Wiederaufbau des eingeschossigen Mühlengebäude. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde das Gebäude aufgestockt. 1954 erfolgte der Anbau des Wohnhauses. Die Gemeinde Ostercappeln ist heute Eigentümerin und hat die Venner Mühle an den Heimat- und Wanderverein Venne verpachtet.Im Gebäude sind neben verschiedenen Transmissionen die funktionstüchtigen Mahlgänge der Mahl- bzw. Schrotmühlen zu sehen.

Angebote:
Mahlvorführung, Kornschroten für Gruppen, Backtag mit Bewirtung, Schmiedevorführung, Ortsführungen, Eheschließungen in der Mühle und der Gutsschmiede.

Venner Mühle

Osnabrücker Str. 4
49179 Ostercappeln -Venne

Ansprechpartner:
Heimat- u. Wanderverein Venne Osnabrücker Straße 4
www.heimatverein.venne.de

 

Heimathäuser / Kulturorte

Venner Mühle / Mühleninsel

Veranstaltungen finden auf der Mühleninsel statt.

Pferdestall

Das Fachwerkgebäude bietet sich für kleine Veranstaltungen bis 40 Personen an. Ein großer Holzofen und eine kleine Küche gehören zur Ausstattung.

Backhaus

Das Gebäude (1694) wurde 1991 vom Hof Tiemann in Darpvenne auf die Mühleninsel umgesetzt. Es handelt sich um einen Fachwerkständerbau mit vorkragendem Giebel über Konsolknaggen. Der Backofenanbau wurde nach ortsüblicher Vorbildern rekonstruiert. An den Backtagen werden bis zu 35 Brotlaibe in den Ofen geschoben.

Dorfschmiede

Die Borgwedder Gutsschmiede diente als Vorbild, als im Jahre 2001 dieser Fachwerkständerbau mit Querriegel erbaut wurde. Im Innenraum sind neben Blasebalg, Esse und Amboss typische Werkzeuge wie Schmiedezangen, Hämmer, Schrotmeißel und Biegemaschinen zu sehen.
Rustikal wirken der Ziehbrunnen und die Remisen mit landwirtschaftliche Gerätschaften. Eine Holzbrücke führt zur Bleichhütte, die einst zum Gebäudebestand des Hofes Düsterberg gehörte.

Venner Bauerngarten

Typische Pflanzen wachsen in den mit Buchs eingefassten Beeten. Der Garten mit einer Fläche von 300 qm wird durch ein gepflastertes Wegekreuz gegliedert.

Eisenzeitliche Schnippenburg in Schwagstorf

 

Museen

Dorfmu(h)seum in der Venner Mühle

Ein rustikales Museum in dem man etwas über die Dorfgeschichte erfährt und Exponate das bäuerliche Leben rund um Herd, Haus und Hof veranschaulichen. Spaten und Torfsoden verweisen auf die Arbeit im Venner Moor. Eine Sonderausstellung ist der Kuh gewidmet. Über 200 Kuhobjekte aus aller Welt warten auf Besucher.

So finden Sie uns:
Venner Mühle
Osnabrücker Str. 4
49179 Ostercappeln - Venne

Ansprechpartner:
Heimat- u. Wanderverein Venne
www.heimatverein.venne.de

Waffelbackmuseum

Das Waffelbackmuseum zeigt die Anfänge des Waffelbackens von 1600 bis heute.
Waffel-Meyer Hauptstr. 1
49179 Ostercappeln-Venne

Museum für feldspurige Industriebahnen Hitzhausen

Feldbahnsystem mit Gleisanlage, Loks und Loren mit Fahrbetrieb.
Zum Österreich
49179 Ostercappeln-Hitzhausen
Tel. 0170/6969898, 05473/549
Geöffnet für Gruppen nach Vereinbarung

Heimatmuseum des Heimatvereins Schwagstorf

Mühlenstraße 4 (Schulgebäude)

 

Heimatvereine

Verschönerungsverein Ostercappeln e.V.

Instandhaltung von Wanderwegen und Schutzhütten, Ortverschönerung, Hege und Pflege von Nistkästen, Aktion saubere Landschaft, Kultur, Tagesreisen.

Heimatverein Schwagstorf e. V.

Aktion saubere Landschaft, Instandhaltung von Wanderwegen und Schutzhütten, geführte Wanderungen, Tagesreisen, Dreschtag, Dorfmuseum, Brauchtumspflege.

Heimat- u. Wanderverein Venne e. V.

www.venne.de/Huwv

Instandhaltung von Wanderwegen und Schutzhütten, geführte Wanderungen, Backtage und Mühlenführungen, Schmiede-vorführungen, Brauchtumspflege.

 

Besonderheiten

Feste und Veranstaltungen

Der Venner Folk Frühling am 2. Wochenende im Mai gilt als eines der größten Liederfestivals in Deutschland. Auch das Bobby-Car-Rennen am Venner Berg um die Niedersachsen Meisterschaft hat sich einen Namen gemacht. Alttraktorenfreunde aus dem ganzen Land lassen den Berg brummen. Die Veranstaltung rund um den Venner Aussichtsturm findet alle zwei Jahre im August statt. Die Ostercappelner Kirmes am 2. Wochenende im September zählt zu den historischen Volksfesten im Osnabrücker Land. Der Venner Weihnachtsmarkt und Märkte unter privater und kirchlicher Obhut ergänzen im Verlauf des Jahres das Marktgeschehen.

Großsteingräber

Bodenfunde weisen darauf hin, dass das heutige Gemeindegebiet den Menschen seit der Jungsteinzeit als Lebensraum diente. Davon künden zahlreiche Großsteingräber und Grabhügel an der Driehauser Str., Driehauser Feldweg, Felsen und Dübberort.

Schnippenburg

Metallfunde auf der im Wiehengebirge gelegenen Schnippenburg (300-100 v. Chr.) berichten von Gebrauchs-, Kult-, Waffen- und Schmuckstücken aus der vorrömischen Eisenzeit. Führungen für Gruppen bis 15 Personen (50,- €) sind mög-lich. Ausgangspunkt ist der Wandererparkplatz Krebsburger Mühle.

Venner Moorpfad

Vom Gasthaus Beinker startet der Venner Moorpfad mit neun Infostationen durch das Naturschutzgebiet. Freigelegte Bohlenwege im Campemoor verweisen auf frühe Verkehrswege durch das “Große Moor”.

Fließgewässerlehrpfad

Vom Parkplatz Venner Mühle kann der ca. 2,5 m lange Fließgewässerlehrpfad mit neun Stationen erkundet werden. Der Weg ist auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Venner Bauerngarten

Typische Pflanzen wachsen in den mit Buchs eingefassten Beeten. Der Garten mit einer Fläche von 300 qm wird durch ein gepflastertes Wegekreuz gegliedert.

 

Anschrift

Gemeinde Ostercappeln

Gildebrede 1
49179 Ostercappeln
www.ostercappeln.de